Hinweis: Diese Website wird Ende März durch unsere Relaunch-Version ersetzt. Nutzen Sie schon jetzt unsere aktuellere Plattform-Version https://referenzen.com.

Schmutzfrachtberechnung für die Gemeinde Oberammergau

Schmutzfrachtberechnung gemäß ATV Arbeitsblatt A 128
Übersichtslageplan

Projekt

Ort der Ausführung: Oberammergau, Bayern, Deutschland, Europa

Zeitraum: Sep 2014 - Jan 2015

Zuständiger Firmen-Standort: Niederlassung Süd

Beschreibung

Das Kanalnetz der Gemeinde Oberammergau besteht zum größten Teil aus einem Mischsystem. Abschnittsweise wird das anfallende Wasser auch im Trennsystem abgeleitet. Die Mischwassereinleitung von den Entlastungsanlagen erfolgt in die Ammer, welche in Süd-Nord-Richtung durch das Gemeindegebiet fließt und als Hauptvorfluter dient.

Damit ein ausreichender Gewässerschutz gewährleistet ist, dürfen Mischwasserentlastungen einen Grenzwert der entlasteten CSB-(Chemischer Sauerstoffbedarf)-Jahresfracht nicht überschreiten. Es wurden 2 Szenarien simuliert: "IST-Zustand" und "IST-Zustand-Passionsjahr" (zusätzliche Belastung wegen erhöhter Zahl an Übernachtungsgästen).

Die Grenzwerte  wurden in beiden Szenarien nicht überschritten. Außerdem wurde ein erhebliches Optimierungspotential für die Drosselabflüsse identifiziert, um eine optimale Nutzung der bestehenden Speicherräume zu ermöglichen.

Kosten: ca. 14.500 € netto Honorarkosten

 

 

Siedlungswasserwirtschaft Eigenschaften

Aufgabenbereiche: Abwasserentsorgung

Details zu den erbrachten Leistungen

Mischwasserentlastungen - 2 Regenüberläufe, 1 Regenrückhaltekanal, 5 Regenüberlaufbecken

Zusätzliche Anforderungen - Nachweis nach LfU-Merkblatt 4.4/22 (Auflage vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim)

Auftraggeber

Gemeinde Oberammergau
Branche: Stadt- und Gemeindeverwaltungen
Ludwig-Thoma-Straße 10
82487 Oberammergau
http://www.gemeinde-oberammergau.de/

Fotos

Referenzprojekt-Präsentation

Social Media

Weitere Referenzen des Unternehmens R & H Umwelt GmbH

Feedback
Zur Beta einladen